Warning: Declaration of tie_mega_menu_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args, $id = 0) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w0147bd1/haarausfall-was-tun.com/wp-content/themes/jarida/functions/theme-functions.php on line 1904
Extremer Haarausfall muss nicht sein + Die Lösung + Tipps

Extremer Haarausfall – Das können Sie dagegen tun

Extremer HaarausfallWichtiges über extremer Haarausfall. Wer von einem extremer Haarausfall betroffen ist, stellt sich natürlich automatisch die Frage nach der Ursache. Wobei es die eine Ursache für einen Haarausfall nicht gibt. Krankheiten und Umweltfaktoren sind nur zwei Überbegriffe, die erwähnenswert sind, wenn Sie sich mit den unterschiedlichen Ursachen beschäftigen möchten. Doch bevor Sie sich überhaupt mit den Ursachen beschäftigen sollten, gehen Sie in sich und prüfen, warum Sie überhaupt unter einem Haarausfall leiden. Grundsätzlich gilt hierbei, verlieren Sie mehr als 100 Haare am Tag, so ist dieses ein Anzeichen für extremer Haarausfall. Wer sich jetzt fragt, wie die Mediziner auf die 100 Haare täglich kommen, so ist dieses schnell erklärt. 100 Haare sind die Grenze, die gerade noch so mit einem gesunden Haarwachstum ausgeglichen werden kann. Wird diese Marke überschritten, kann der Haarnachwuchs den Haarausfall nicht mehr kompensieren. Handelt es sich um einen extremer Haarausfall, werden Sie dieses schnell anhand von kahlen Stellen am Kopf merken.

NEU: kurzes Video zeigt, wie Du Haarausfall schnell und sicher stoppen kannst!

>> DIREKT ZUM VIDEO <<

Ursachen für extremer Haarausfall

Zwei Oberbegriffe aus dem Bereich der Ursachen wurden schon genannt, nachfolgend wollen wir dieses mal genauer beleuchten. Wer heute einen Kahlschlag auf seinem Kopf verhindern möchte, muss natürlich wissen welche Ursache es extremer Haarausfall gibt. Wer sich näher mit dem Thema Haarausfall beschäftigt wird schnell mit genetischer Veranlagung oder einer Störung vom Hormonhaushalt konfrontiert. Und in der Tat, beides sind mögliche Ursachen. Genau kann aber auch eine Übersäuerung oder ein kranker Darm für den Haarausfall verantwortlich sein. Wer sich jetzt fragt, wie der Darm für Haarausfall verantwortlich ist, ist dieses schnell erklärt: Durch Krankheit oder durch ungesunde Ernährung kann es im Darm zu Ablagerungen kommen. Diese Ablagerungen können zu einer Störung vom Immunsystem führen und letztlich sich auch als Symptom in Form von extremer Haarausfall bemerkbar. Eine schlechte Ernährung kann aber nicht nur den Darm und die Haarpracht schädigen, sondern auch zu einer Übersäuerung des Körpers führen. Und wie Sie sicherlich schon vermuten, kann auch eine Übersäuerung sich als extremer Haarausfall bemerkbar machen. Übersäuerung bedeutet hierbei, dem Körper fehlen wichtige Mineralstoffe und Vitamine die es unter anderem auch für Haare braucht. Eine Übersäuerung kann aber auch noch weitere Folgen haben, nämlich die Störung der Hormonbildung. Dies hat dann wiederum Auswirkungen, zum Beispiel auf die Schilddrüse die für die Hormonbildung im menschlichen Körper verantwortlich ist. Ist die Hormonbildung gestört, fehlen den Haaren notwendige Stoffe für den Haarwachstum, ein extremer Haarausfall kann die Folge sein.

 

Extremer Haarausfall – weitere Gründe!

Doch es gibt auch noch andere Ursachen, so kann ein extremer Haarausfall auch in Verbindung mit einer Krankheit stehen. So können Erkrankungen wie eine Grippe oder auch schwere Krankheiten wie Typhus einen Haarausfall hervorrufen. Doch damit nicht genug, es gibt eine Krankheit die wohl jeder in Verbindung mit Haarausfall bringen kann, nämlich eine Krebserkrankung. Die Krebserkrankung an sich ist für den Haarausfall nicht verantwortlich, vielmehr ist es die Behandlung. Durch die Chemotherapie verlieren viele Betroffene nicht nur ihre Haare, sondern auch die Wimpern und die Augenbrauen. Viele Betroffene ist dies natürlich doppelt belastend, da sie nicht nur durch die Krankheit gezeichnet sind, sondern auch durch die Behandlung. Doch im Vergleich zu anderen Ursachen für extremer Haarausfall, gibt es hier auch eine positive Nachricht im Zusammenhang mit dieser Erkrankung. Nach erfolgter Behandlung kommt es fast automatisch wieder zu einem Haarwachstum. Eine Nachhilfe in Form von Haarwuchsmittel ist in der Regel nicht erforderlich.

Extremer Haarausfall durch Umwelteinflüsse

Die Krankheiten als Ursache für extremer Haarausfall wurden jetzt schon ausführlich beleuchtet. Doch wie bei den Oberbegriffen schon genannt, gibt es auch die Umwelteinflüsse die für einen extremer Haarausfall verantwortlich sein können. Ein solcher Umwelteinfluss für extremer Haarausfall kann zum Beispiel ein Shampoo sein. Ein Shampoo ist nichts anderes wie ein chemisches Produkt mit vielen Inhaltsstoffen. Aufgrund der Zusammensetzung und je nach Empfindlichkeit kann es je nach Mensch vorkommen, dass das Shampoo nicht den Haaren hilft, sondern diese schädigt. Die Schädigung erfolgt hierbei tief in den Haarwurzeln. Genauso kann aber auch die Aufnahme, zum Beispiel im Beruf von schädlichen Umwelteinflüssen durch Stoffe wie Palladium, aber auch Inhaltsstoffe von Kleber und Lacken zu extremer Haarausfall führen. Neben diesen Umwelteinflüssen aus dem chemischen Bereich, gibt es noch den Bereich der Medizin. So können zum Beispiel Inhaltsstoffe von Zahnfüllungen, gerade von alten Zahnfüllungen oder einzelne Medikamente verantwortlich für Haarschäden sein. Auch hier gilt, ob es zu einem extremer Haarausfall kommt, ist im Wesentlichen von der Empfindlichkeit des einzelnen abhängig. Gerade aber bei Medikamenten kann sich einen Haarausfall vermeiden, in dem Sie sich vor der Einnahme sich über die Nebenwirkungen im Beipackzettel informieren. Besteht die Möglichkeit von extremer Haarausfall, so wird dieses auch im Beipackzettel aufgeführt. Im Zweifelsfall können Sie auch Rücksprache mit seinem Arzt oder mit dem Apotheker halten, gerade wenn Sie extremer Haarausfall fürchten. Ist eine Zahnfüllung für den extremer Haarausfall verantwortlich, wird es sich nicht vermeiden lassen, diese gegen eine neue mit anderen Inhaltsstoffen auszutauschen.

Was kann noch „schuld“ an einem extremer Haarausfall sein?

Es ist zwar nicht direkt ein Umwelteinfluss, die nachfolgende Ursache sollte aber gerade die Frauenwelt aufhorchen lassen. Werden die Haare ständig in Form einer straffen Frisur, zum Beispiel ein Zopf getragen, kann dies die Haare schädigen und einen Haarausfall begünstigen. Denn durch die straffe Frisur schädigen Sie letztlich die Haarwurzel. Um dies zu verhindern, empfiehlt es sich sein Haar nicht zu straff zu tragen, sondern möglichst offen. Auch kein direkter Umwelteinfluss, trotzdem aber eine Ursache für extremer Haarausfall, kann aber auch Stress sein. Durch Stress werden die Nerven am Kopf belastet, dies hat letztlich dann Einfluss auf dem Haarwachstum. Gerade wer ständig unter Stress, zum Beispiel am Arbeitsplatz steht, kann dieses unter Umständen mit der Zeit an seiner Haarpracht merken.

 

extremer Haarausfall mittels Gesundheit aus der Natur entgegenwirken

Extremer Haarausfall? Das muss fortan nicht mehr sein. Hier erfahren Sie, wie Sie auf natürlichem Wege gegen Ihr Problem arbeiten können. Heilmittel sind die Lösung. Sind Sie gegenüber Heilmittel skeptisch? Oder wissen Sie, alles was aus der Natur kommt, kann nur unschädlich und wirksam sein? In der Kräutermedizin gibt es schon Grenzen zu beachten. Denn Mutter Natur kann nicht für alles heilsam sein. Welche Kritiken haben Sie gegenüber Heilpflanzen? Viele Menschen mutmaßen, dass die Heilpflanzen mit großer Garantie ungefährlich und nebenwirkungsfrei seien. Haben Sie selbst schon einmal Tees oder Kapseln gegen allerlei Symptome wie Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Abgespanntheit und Schlafstörungen ausprobiert? Wie groß ist aber der wirkliche Gesamtanteil dieser sogenannten natürlichen Heilpflanzen an der heutigen bekannten Arzneimittelversorgung? Beinahe jedes 3. Medikament vom Arzt ist natürlich. Das bedeutet, dass die pflanzlichen Präparate natürliche Wirkstoffe enthalten. Entsprechende „Kräuterecken“ gibt es in Apotheken, Bio-Läden, Reformhäusern, im Drogerie- oder Lebensmittelmarkt.

Der Garten der Natur bietet uns Menschen passende Kräuter und nicht nur hübsche Blüten in üppiger Fülle.

Extremer Haarausfall nur mit pflanzlichen Stoffen behandeln, wenn Sie sich auskennen!!!

Natürlich gibt es Heilpflanzen, bei denen Sie sich sicher sein können, dass diese bei verschiedenen leiden helfen und die Mediziner ein Auge darauf geworfen haben. Aber bedenken Sie:

„Heilpflanzen sammeln heißt auch Heilpflanzen erkennen und wissen, für was diese anzuwenden ist!!!“

Andere natürliche Heilmittel bringen „böse“ Überraschungen in Bezug auf Nebenwirkungen mit sich und sind überwiegend schon vom Markt genommen. Bisher sind über 400 Heilmittel davon betroffen. Aber was viele von Ihnen nicht wissen ist, dass Sie Ihren extremer Haarausfall bändigen wollen, ohne ein neues Problem dazu zu gewinnen, aber die Natur auch giftige Stoffe liefern kann. Als Beispiel fällt sofort der Fingerhut auf. Zwar wissen wir, dass er zum einen giftig und nichts für Ihr extremer Haarausfall Problem ist, aber es der medizinisch-pharmazeutischen Wissenschaft gelungen ist, die tödliche Giftigkeit des Fingerhuts in den Griff zu bekommen und für die Herztherapie erfolgreich anzuwenden.

In meiner Präsentation zeige ich, wie Sie Ihr extremer Haarausfall Problem innerhalb von 30 Tagen stoppen können. Wie Sie anhand der einzelnen Ursachen Ihr extremer Haarausfall erkennen können, lassen sich die Ursachen zwar in zwei Kategorien unterteilen, sind aber trotzdem sehr vielschichtig. Um wirksam den extremer Haarausfall stoppen und beseitigen zu können, ist es wichtig im Detail über die möglichen Ursachen informiert zu sein. Dabei helfe ich Ihnen, wie Sie Ihren extremer Haarausfall beiseiteschaffen können…Wir gemeinsam schaffen Ihr extremer Haarausfall Problem zu besiegen!!!