Warning: Declaration of tie_mega_menu_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args, $id = 0) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w0147bd1/haarausfall-was-tun.com/wp-content/themes/jarida/functions/theme-functions.php on line 1904
Haarausfall nach der Schwangerschaft + Haarausfall Stoppen

Haarausfall nach der Schwangerschaft

Haarausfall nach der Schwangerschaft – Was tun?

haarausfall nach der schwangerschaftDie Freude ist groß: das Baby ist auf der Welt. Aber wenn plötzlich nach der Geburt die Haare ausfallen, ist das schon ein trübes Gefühl. Denn warum fällt auf einmal die gesund aussehende Haarpracht aus? Denn immerhin sind dichte Haare für die meisten Frauen ein Aspekt für weibliche Schönheit. Kein Wunder dann, wenn die Frau durch den Haarausfall nach der Schwangerschaft in Panik verfällt. Doch aber woran liegt es? Wenn Sie als frischgebackene Mama einen Haarausfall nach der Schwangerschaft bemerken, was können Sie dagegen tun?

NEU: kurzes Video zeigt, wie Du Haarausfall schnell und sicher stoppen kannst!

>> DIREKT ZUM VIDEO <<

Nicht viele Frauen sind nach der Geburt mit ihrem Körper zufrieden. Natürlich gibt es noch überschüssige Pfunde, die Haut am Bauch hängt, aber das ist alles vollkommen normal und gehört dazu. Die genannten Überbleibsel aus der Schwangerschaft akzeptiert jede Frau. Aber zählt auch der Haarausfall nach der Schwangerschaft auch dazu? Bleiben in der Bürste stets die Strähnen einfach so hängen? Haben Sie volle Haare auf Ihrer Kleidung gefunden? Wie viel Haare sind auf dem Kopfkissen zurückgeblieben? Haben Sie bereits den Siphon beim Duschen mit Ihrem Haarausfall nach der Schwangerschaft verstopft? Nicht wenige Frauen kennen das Problem, welches sich in der Regel nach ein bis drei Monaten nach der Geburt zeigt. Andere Frauen hingegen sind nicht so stark betroffen und bei denen fallen die Haare nicht büschelweise aus. Welche Gründe gibt es für den postpartalen Effluvium?

Haarausfall nach der Schwangerschaft – die Hormone

Wenn eine Frau schwanger ist und es nach neun Monaten zur Geburt kommt, gibt es im kompletten Körper ein enormer Hormonwirrwarr. Das bedeutet, dass die Hormone sich umstellen. Hierbei gibt es eine Beeinflussung der hochempfindlichen Haarwurzeln und dann passiert es: Haarausfall nach der Schwangerschaft. Aber dieser Vorgang gehört zu einer reversiblen Sache, was heißt, dass es in der Regel sich alles wieder zurückbildet und sich bessert.


Ein anderer Grund ist die gesteigerte Östrogenbildung, den jede Frau während der Schwangerschaft durchlebt. Das weibliche Geschlechtshormon trägt für eine verlängerte Wachstumsphase der Haare Sorge. Endergebnis: eine füllige Haarpracht, die viele schwangere Frauen sich wünschen. Der Östrogenspiegel bildet sich nach den ersten Wochen wieder auf das ursprüngliche Niveau zurück, wobei die Haardichte abnimmt. Das ist vollkommen natürlich, die im Allgemeinen keiner Behandlung bedürfen. Das Stillen ist keine Ursache für die Haarlichtung.

Haarausfall nach der Schwangerschaft – Der Weg zum Arzt

Von Natur aus verliert jeder Mensch bis zu 100 Haare am Tag. Das klingt in erster Linie zwar viel, aber sorgen Sie sich nicht. Dieser Haarausfall ist kaum merklich. Wenn Sie denken, dass Sie einen starken Haarausfall nach der Schwangerschaft haben, darüber sehr besorgt sind, dann sollten Sie mit Ihrer Verunsicherung zum Arzt gehen und mit ihm über Ihr Problem sprechen. Sofern der Haarausfall nach der Schwangerschaft schon während der Gravidität auftritt, kann es geschehen, dass auch nach der Geburt der Haarausfall anhält; meist bis zu einem Jahr. Mit einem Arzt können Sie abklären, ob ein Nährstoffdefizit dahintersteckt wie beispielsweise ein Mangel an Zink, Eisen oder Vitaminen. Gerade in der Schwangerschaft, in der nachfolgenden Stillzeit sowie bei einer einseitigen Diät ist der Haarausfall nach der Schwangerschaft eher ein seltenes Phänomen.

Sogar stressige Situationen kann ein Haarausfall nach der Schwangerschaft hervorrufen. Gerade in dem Fall, wenn es eine Vorerkrankung gab, es eine Risikoschwangerschaft ist oder sich die Frau allgemein nicht wohlfühlt. Je nach Ursache des Haarausfalls helfen gegen spezielle Medikamente auch Haarwasser oder Nahrungsergänzungsmittel. Das sollten Sie allerdings nur dann anwenden, wenn Sie das „Okay“ von Ihrem Arzt bekommen haben. Wenn eine ernste Krankheit hinter dem Haarausfall nach der Schwangerschaft steckt, muss dies ebenfalls vor Einnahme verschiedener Medikationen abgeklärt werden.

Haarausfall nach der Schwangerschaft – Abstand von Wunderheilchen

Vorsicht bei Selbstmedikation! Finger weg von sogenannten Wundermitteln! Bringen Sie Ihr Kind während der Schwangerschaft nicht in Gefahr! Unterschiedliche Shampoos werden als Wunderheiler angepriesen, helfen aber in keinster Weise. Wenn Sie betroffene sind, dann setzen Sie Ihre tägliche Haarpflege weiterhin fort, wie gewohnt. Bei Haarausfall nach der Schwangerschaft brauchen Sie eines: Geduld. Die Haare wachsen auf jeden Fall wieder nach; auch wenn es nur ein bis zwei Zentimeter in einem Monat sind. Möglicherweise möchten Sie einen neuen Friseurbesuch wahrnehmen und einen neuen Haarschnitt ausprobieren? Beim Haarausfall nach der Schwangerschaft werden die Haare nun einmal dünner und der Friseur kann Ihnen dabei helfen, gekonnt Ihre Haarpracht zu kaschieren. Denn das Wichtigste ist nun, dass Sie als frischgebackene Mama sich wohlfühlen, Sie Ihr Babyglück genießen… und das in vollen Zügen.